Mentor Digital

Aktuell beschäftigt sich der Vorstand intensiv mit der Einführung von „Mentor Digital“. Ziel ist es, dass alle aktiven Mentoren nach den Sommerferien ihre Lesekinder individuell fördern können. Damit dies auch bei steigenden Corona-Zahlen möglich ist, werden wir die Leseförderung „auf Distanz“ einführen. Alles weitere dazu finden Sie bei den entsprechenden Unterpunkten.
 

 

Mitgliederversammlung des Vereins „Lesekosmos Vreden – das Lesepaten- und Mentorennetzwerk e. V.“

Am Donnerstag, 20.06.2024 ist die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins Lesekosmos Vreden e. V. Neben den Regularien blickt der Vorstand auf die Arbeit des Jahres zurück und bietet einen Ausblick auf das laufende Jahr. In diesem Jahr stehen als wichtigster Punkt die Wahlen zum Vorstand und der Kassenprüfer auf der Tagesordnung.

Außer den Mitgliedern sind auch alle herzlich eingeladen, die sich für die Arbeit des Vereins „Lesekosmos Vreden – das Lesepaten- und Mentorennetzwerk“ interessieren. Aktuell wächst der Verein kräftig und es konnten zahlreiche neue Partnerschulen gewonnen werden. Deshalb suchen wir dringend Engagierte, die sich ehrenamtlich im Bereich der Lese- und Sprachförderung einbringen möchten. Diese sind ebenfalls herzlich eingeladen. Die Versammlung im Otgerus-Haus, Dufkampstr. 31, 48703 Stadtlohn beginnt um 19.00 Uhr.

Als Dank an alle Engagierte und zum Austausch lädt der Vorstand bereits ab 17.00 Uhr alle Interessierten und Mitglieder zum Grillen ein, ehe um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung beginnt. Hier bitten wir um Anmeldung in der Geschäftsstelle des Vereins, der Öffentlichen Bücherei Vreden (Tel.: 02564/4683) oder per email an info@... bis zum 07.06.2024.

 

Bilderbuchkino "Der Blumenretter"

Am Donnerstag, 23.05.2024 ist die nächste Vorlesestunde in der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden. Diesmal wird das Buch „Der Blumenretter" als Bilderbuchkino vorgelesen. Die Vorlesestunde beginnt um 16.00 Uhr. Unsere Lesepatin des Vereins Lesekosmos Vreden freut sich auf viele Kinder ab 4 Jahren. Bitte beachten: es ist eine Anmeldung notwendig. Tel.: 02564/4683. Auch per email ist dies unter buecherei-vreden@bistum-muenster.de möglich. 

 

Bilderbuchkino "Da liegt ein Wal in meinem Bett"

Am Donnerstag, 06.06.2024 ist die nächste Vorlesestunde in der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden. Diesmal wird das Buch „Da liegt ein Wal in meinem Bett" als Bilderbuchkino vorgelesen. Die Vorlesestunde beginnt um 16.00 Uhr. Unsere Lesepatin des Vereins Lesekosmos Vreden freut sich auf viele Kinder ab 4 Jahren. Bitte beachten: es ist eine Anmeldung notwendig. Tel.: 02564/4683. Auch per email ist dies unter buecherei-vreden@bistum-muenster.de möglich. 

 

Bilderbuch "Mit Karla und Jakob durch unser Vreden" erstmals präsentiert

Vor kurzem wurde in der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden das Bilderbuch "Mit Karla und Jakob durch unser Vreden" erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Bei der Präsentation erzählten die Illustratorin des Buches, die gebürtige Vredenerin Hanna Niestegge und die Autorin des Textes Lisa Becking-Krandick, was Ihnen besonders wichtig war: "Wir wollten Szenen aus Vreden darstellen, die im Alltagsleben unserer Kinder eine große Rolle spielen". Und so können die geschichtenhungrigen Kids im Jahreslauf verfolgen, wo Karla und Jakob sich so aufhalten und was sie dabei alles erleben. Dabei gibt es auf jeder Seite des Buches ganz viel zu entdecken!

Dass das Buch auch bei den Kindern gut ankommt wurde bei den anschließenden Vorlesestunden deutlich. Lisa Becking-Krandick, Robert Krandick und die Hanna Niestegge erzählten den Kindern diese tolle Geschichte von Karla und Jakob. Leider fehlte bei der Präsentation der zweite Autor des Textes, Andreas Hartmann, der beruflich verhindert war.

Auch der Bürgermeister der Stadt Vreden, Dr. Tom Tenostendarp zeigte sich begeistert: "Ein tolles Projekt, welches mit viel ehrenamtlichen Engagement wunderbar umgesetzt wurde!" Initiiert wurde das Buch vom Heimatverein Vreden sowie vom Lesekosmos Vreden e. V. Eine großzügige Förderung stellte die Bürgerstiftung Vreden bereit, so dass das Bilderbuch ab sofort kostengünstig zum Preis von 12,00 EUR in der Buchhandlung Nova Buch, der Öffentlichen Bücherei Vreden sowie dem kult Westmünsterland erworben werden kann.

 

Zahlreiche Aktive haben sich beim Vorlesetag engagiert

Anässlich des  bundesweiten Vorlesetages waren auch in diesem Jahr viele Mentorinnen und Mentoren des Vereins im Einsatz. In Stadtlohn fanen zwei Aktionen statt. So las Elke Serowy voreiner 2. Klassen der Hilgenbergschule. Michael Niesser hatte die Möglichkeit, den Kindern der 3. Klassen der Fliednerschule im KIZS vorzulesen. Auch in Vreen war viel los. So kamen die drei 1. Klassen der St.-Marien-Schule in die Bücherei. Dort wurde ihnen nach einer Puzzle-Aktion das Bilderbuch "Die Pippliothek" von Hildegard Lansing-Schürmann vorgelesen. Weitere Mentorinnen und Mentoren waren in den 2. und 3. Klassen der St.-Marien-Schule zum Vorlesen. Und Gertrud Tekampe und Michael Schürmann durften als Jurioren die Leseleistungen der 4. Klässler beim Schulentscheid der St.-Marien-Schule bewerten. Hildegard Averbeck war zudem im Don Bosco Kindergarten, um den Kleinsten spannende Geschichten vorzulesen. Alle Aktionen haben so richtig Lust aufs Lesen gemacht! Herzlichen Dank an alle Aktiven für den Einsatz!

 

 

Lesekosmos Vreden - das Lesepaten- und Mentorennetzwerk e. V.

Vor kurzem fand eine gemeinsame Vorstandssitzung des Lesekosmos Vreden sowie des "MENTOR - Lesepaten und Leselernhelfer Borken e.V." statt. Wie gewinnt man neue Lesementorinnen und Mentoren? Welche Unterstützung kann man diesen anbieten? Wie gelingt eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Schulen? Wie kann eine Vernetzung und ein Austausch zwischen den Mentor-Vereinen zukünftig erfolgen? Diese und viele weitere Fragen wurden im Rahmen der gemeinsamen Vorstandssitzung angesprochen. Ein insgesamt fruchtbarer und interessanter Austausch!

 

Satzungsänderung, Mitgliederehrung und neue Medienangebote - Mitgliederversammlung des Lesekosmos Vreden e. V. bot viele Informationen

Vor kurzem fand die Mitgliederversammlung des Vereins „Lesekosmos Vreden e.V. – das Lesepaten – und Mentorennetzwerk“ in der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden statt. Die Vorsitzende Gisela Waning begrüßte im Namen des Vorstands die anwesenden Mitglieder sowie einige Gäste. Zu Beginn richtete Gisela Waning allen Anwesenden die herzlichsten Grüße der Schirmherrin des Vereins, der Bundestagsabgeordneten Anne König, aus. Im Anschluss ging Gisela Waning auf einige Zahlen ein. So hat der Verein mittlerweile 132 Mitglieder. Darunter sind 55 aktive Lesepatinnen und Mentoren und Mentorinnen, die in Vreden und Stadtlohn in Schulen und Kindertageseinrichtungen im Einsatz sind. Im Weiteren lies die Vorsitzende das vergangene Jahr Revue passieren: neben der regelmäßigen Leseförderung der Lesepaten und Mentoren in den Kindertageseinrichtungen und Schulen gab es einige weitere Veranstaltungen und Aktionen.

So war das Theater ex libris mit dem Live-Hörspiel „Die Schatzinsel“ zu Gast in Vreden. Highlight des vergangenen Jahres war aber sicherlich der Messestand bei der Wirtschaftsschau „Aufwind“. Fest etabliert hat sich das Engagement des Vereins anlässlich des bundesweiten Vorlesetages in Zusammenarbeit mit der St.-Marien-Grundschule. Es fanden Vorleseaktionen von Persönlichkeiten aus der Politik und Gesellschaft sowie von Lesementoren statt. Zum Jahresende bot der Vorstand allen neuen Mentorinnen und Mentoren einen Workshoptag an, der ebenfalls sehr gut besucht war.

Nach diesem umfangreichen Rückblick auf die Aktivitäten des Vereins standen als weitere Punkte die Berichte der Schatzmeisterin Roswitha Ahler und der Kassenprüferin Karin Bütterhoff auf der Tagesordnung. Ein weiteres, wichtige Thema wurde im Anschluss an diese formellen Tagesordnungspunkte besprochen: die Änderung und Neufassung der Vereinssatzung. Die vorgestellten Anpassungen in der Satzung wurden einstimmig beschlossen.

Gute Tradition ist es auch, im Rahmen der Mitgliederversammlung langjährig aktive Lesepaten und Mentoren zu ehren. In diesem Jahr können Margret Leuker (nicht anwesend) sowie Anni Cluse auf ihre 10jährige aktive Lesepatentätigkeit zurück blicken. Anni Cluse erhielt aus der Hand der Vorsitzenden, Gisela Waning, eine Urkunde sowie einen Buchgutschein.  Diese langjährige, ehrenamtliche Arbeit zeigt, dass es unheimlich viel Spaß und Freude macht, Kinder bei der Lese- und Sprachentwicklung zu begleiten.

Im Anschluss an die Mitgliederehrung stellte der Leiter der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden, Michael Schürmann, zahlreiche neue Materialien vor, die im Rahmen der Vorlese- und Mentoringstunden eingesetzt werden können.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung dankte die Vorsitzende Gisela Waning allen Lesepaten und Mentoren und den Vorstandsmitgliedern für ihre engagierte Arbeit.

Da es nach wie vor Leseförderbedarf gibt, besteht die wichtigste Aufgabe insbesondere darin, weitere aktive Mentoren zu gewinnen. Wer bereit ist sich ehrenamtlich im Bereich der Lese- und Sprachförderung zu engagieren, kann sich jederzeit in der Geschäftsstelle des Vereins, der Öffentlichen Bücherei St. Georg, Kirchplatz 12, Tel. 02564/4683 melden. Dort erhalten Sie ausführliche Informationen zur Arbeit der Lesepaten und Mentoren. Grundlegende Informationen sind darüber hinaus auf der Homepage des Vereins unter www.lesekosmos-vreden.de zu finden.

 

Mentoren und Lesepaten engagieren sich im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages

Aus Anlass des bundesweiten Vorlesetages haben sich viele Mentoren und Lesepaten in "Ihren" Schulen und Kindertageseinrichtungen engagiert. So gab es die unterschiedlichsten Vorleseaktionen in Form von Bilderbuchkinos, Kamishibai-Erzähltheater oder als klassische Vorlesestunden. Nachfolgend einige Aktionen die anlässlich des Vorlesetages durchgeführt wurden. Im Rahmen des Social Days waren darüber hinaus Mitarbeiter:innen der Deutschen Bank aktiv. 
Dazu waren auf Einladung des Lesekosmos Vreden e. V., der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden sowie der Deutschen Bank als Förderer alle drei ersten Klassen der St. Marien-Schule zu Gast in der Bücherei. Zunächst mussten die Schüler:innen in kleinen Gruppen Puzzle zusammen legen, die Hinweise auf die Vorlesegeschichte gaben, die im Anschluss von den Mitarbeiter:innnen der Deutschen Bank sowie des Lesekosmos e. V. in Form eines Bilderbuchkinos lebhaft erzählt und vorgelesen wurde.
Auch am Schulentscheid des Vorlesewettbewerbes St. Marien-Schule war der Lesekosmos beteiligt.
Im Foyer des kult Westmünsterlandes fand im Rahmen des Vorlesetages der diesjährige Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs statt. Hannah Weitkamp, Rieke Brückerhoff sowie Sophia Walfort stellten ihren Mitschüler:innen sowie der fachkundigen Jury, Michael Schürmann (Bücherei Vreden), Gertrud Tekampe (Lesekosmos Vreden e. V.) sowie Lea Sunke (Lehrerin der St.-Marien-Schule) in der ersten Runde zunächst ihren selbstgewählten Text vor, aus dem sie drei Minuten vorlasen. Im Anschluss wurde es spannend! Denn dann mussten die Finalistinnen einen unbekannten Textabsschnitt vorlesen. Michael Schürmann hatte dazu das Buch "Chaos im Zauberwald" von Katja Brandis ausgesucht. Zur Einführung las Gertrud Tekampe allen das erste Kapitel vor, ehe die drei Klassensiegerinnen fortlaufend weitere Passagen des Detektivabenteuers rund um den Drachendetektiv Schuppe vortrugen. Nach diesen Lesebeiträgen musste die Jury die Schulsiegerin bestimmen. Nach kurzem Austausch und dem Abgleich der Eindrücke stand fest: Sophia Walfort wird die St. Marien-Schule beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbes vertreten. Der Entscheid wird Ende Januar stattfinden.

Schirmherrin Anne König las Drittklässlern der St. Norbert-Schule vor
Die Schirmherrin des Vereins und Bundestagesabgeordnete Anne König war anlässlich des Vorlesetages zu Gast in der St. Norbert-Schule. Dort las sie aus „Die Geschichte vom kleinen Weihnachsstern: Ein Adventsabenteuer in 24 ½ Kapiteln“ vorgelesen. Das Abenteuer des kleinen Sterns Sirius, der aus Versehen auf die Erde gefallen ist, hat den Schülerinnen und Schülern gut gefallen – so gut, dass sie es direkt behalten haben. Mein Leseempfehlung für die anstehende Weihnachtszeit!

 

Einige Fotos sind auf der Facebook-Seite der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden zu finden: https://www.facebook.com/BibVreden/
Der Vorstand des Vereins freut sich, dass in Vreden so viele Aktionen rund ums Lesen stattfanden! Allen Beteiligten herzlichen Dank!
 

Anne König, MdB, Schirmherrin des Vereins

Vor kurzem war Anne König, Mitglied des deutschen Bundestages und Abgeordnete für den Wahlkreis Borken II, zu Gast in der St.-Marien-Schule Vreden. Aus Anlass der Übernahme der Schirmherrschaft für den Verein „Lesekosmos Vreden – das Lesepaten- und Mentorennetzwerk e. V.“ informierte sie sich vor Ort über die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Mentorinnen und Mentoren, die die Kinder 1:1 bei der Weiterentwicklung ihrer Lese- und Sprachfähigkeiten fördern.

Gisela Waning, Vorsitzende des Vereins, erläuterte, dass der 2009 gegründete Verein knapp 120 Mitglieder habe und aktuell rund 40 Mentorinnen und Mentoren in Vredener und Stadtlohner Schulen aktiv seien.  Dazu sind mehrere Lesepatinnen in der Öffentlichen Bücherei St. Georg sowie in verschiedenen Kindertageseinrichtungen aktiv.

Die Schulleiterin, Regina Pieters, betonte, dass ohne den Einsatz der Mentorinnen und Mentoren ein wichtiger Baustein der Lese- und Sprachförderung fehlen würde, da leider nicht im notwendigen Maße individuell auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangenen werden können. Dies bestätigte auch die Klassenlehrerin Lea Sunke. Gerade das „Kümmern“ und die Wertschätzung des einzelnen Kindes würde sich positiv auf die Haltung der geförderten Kinder auswirken. „Das Selbstbewusstsein wird gestärkt, die Kinder trauen sich, vor der gesamten Klasse zu lesen und bauen Hemmungen ab“, so Lea Sunke. Wichtige Ergebnisse einer intensiven Leseförderung, die Auswirkungen auf die gesamte Schullaufbahn haben.

Anne König, selber Lehrerin, zeigte sich vom Engagement der Mentoren und dem Einsatz der Schule ebenso beeindruckt und begeistert. „Sie leisten eine wertvolle und nachhaltige Arbeit im Bereich der Lese- und Sprachförderung, die man nicht genug Wertschätzen kann“, so Anne König in Richtung der aktiven Mentorinnen und Mentoren, von denen Hedwig Upgang und Gertrud Tekampe anwesend waren. Auch von der Verknüpfung der analogen mit der digitalen Leseförderung per App oder Videokonferenz ist sie überzeugt. Aber dies muss immer individuell geprüft werden, so König. Zum Abschluss des Besuches in der St.-Marien-Schule lauschte Anne König dem Lesetandem Lennart und der Mentorin Gertrud Tekampe.

Der Verein weist darauf hin, dass dringend weitere Mentoren sowohl für Vredener wie auch für Stadtlohner Schulen gesucht werden. Die Leseförderung kann sowohl im direkten Kontakt in der Schule aber auch rein digital ortsunabhängig über die Mentor Lese-App erfolgen.

Sowohl die Mentoren wie auch die ihnen zugewiesenen Kinder mit Förderbedarf erhalten nach der Anmeldung zu diesem Projekt einen individuellen Login. Und dann kann die Leseförderung nach dem bewährten 1:1 Prinzip losgehen!  Zu den zuvor vereinbarten Zeiten treffen sich Mentor und Lesekind in einer Videokonferenz. Nach einem ersten Kennenlernen erfolgt dann die gemeinsame Buchauswahl aus der umfangreichen digitalen Bibliothek und das Lesen aus dem gewählten Buch. Eine Sprachaufnahme ist nach vorheriger Absprache möglich,  so dass die Fortschritte dokumentiert werden können. Zu den gelesenen Abschnitten steht jeweils auch ein Fragenpool zur Verfügung, so dass geprüft werden kann, ob der Abschnitt auch verstanden wurde. Zur Motivationssteigerung erhalten die Kinder Lesepunkte, die nach und nach Lernspiele freischalten. Auch außerhalb der gemeinsamen Mentoringstunden kann das Kind sich in die App einloggen und den gewählten Text weiterlesen.

Sowohl für die klassische Leseförderung in Präsenz wie auch für „Mentor Digital“ sucht der Verein dringend engagierte Mentorinnen und Mentoren. Interessierte können sich bei der Geschäftsstelle des Vereins, der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden telefonisch (02564/4683) oder persönlich melden. Umfangreiche Informationen zur Arbeit des Vereins und der Tätigkeit als Mentor sind hier auf der Homepage zu finden.

Eltern, die ihr Kind für „Mentor Digital“ anmelden möchten, können sich ebenfalls in der Geschäftsstelle, der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden, melden. Eine Anmeldung ist aber auch online über die Vereinshomepage möglich. (Foto: Dennis Burk) Hier der Bericht der Münsterlandzeitung.

Newsletter

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter:

Ausgabe Sommer 2023

Ausgabe Sommer 2022

Ausgabe Winter 2021

 

Presseberichte

 

Bundesweiter Vorlesetag 2022